Wer ist online

Aktuell sind 5 Gäste online



Geprüfter Webshop Siegel

Anzeigen

Bitte bewerten Sie JETZT diese Seite!

 Sparteppe oder Steiltreppe

Die Spartreppe oder Steiltreppe zählt zu den Sondertreppen, auf Grund der sehr speziellen Konstruktion. Wie der Name Steiltreppe es vermuten lässt, besitzt dieser Treppentyp eine Steigung von bis zu 60°. Die Spartreppe ist eine Weiterentwicklung, bei welcher die Stufen ausgespart sind. Dies soll die Funktion des Raum sparens mit der Sicherheit verbinden. Besonders zeichnet sich dieser Treppentyp durch die unterschiedlichen Stufenformen aus.

Diese beiden Treppen sollten jedoch nur eingesetzt werden, wenn ein wirklicher Platzmangel besteht, da sie als notwendige Treppe nicht zugelassen sind. Jedoch können sie in jeglichen Typen ausgebildet werden.



Hölzer für die Spartreppen oder Steiltreppe:


Preis

Preisklasse

3.000€ – 3.500€

I

3.500€ - 4.000€

II

4.000€ - 4.500€

III

4.500€ - 5.000€

IV

5.000€ - 5.500€

V

5.500€ - 6.000€

VI

 

 

Holzart

Preisklasse

Besonderheiten

Buche:

I – II

Gute und saubere Bearbeitbarkeit, besitzt hohe Dichte und ist somit relativ Hart,  auf Grund der Holzanatomie lässt sie sich gut dämpfen

Eiche

II – IV

Sind durch die Gerbsäuren sehr beständig, lässt sich auf Grund der Faseranordnung gut mechanisch bearbeiten

Esche

I – II

Zeichnet sich besonders durch seine Elastizität und Flexibilität aus, besitzt auch gute Festigkeitseigenschaften

Ahorn

II – IV

Besonders durch geringes Quell- und Schwindmaß, keine Untschiede zwischen Kern- und Splintholz

Fichte/Kiefer

I – II

Diese Holzart zeichnet sich vor allem durch gute Festigkeitswerte und, durch das hohe Vorkommen, einen geringen Preis

Hainbuche

I – II

Dies ist eines der Hölzer mit der höchsten Dichte, durch die spezifische Jahrringlage besitz es eine besonders hohe Härte

Nussbaum

III – IV

Nussbaum ist eines der optisch ansprechensten Hölzer, die Jahrringe sind gut zu erkennen, leidet meist unter Kernfäule auf Grund des hohen Alters

Merbaum

V - VI

Ist ein sehr hochwertiges Tropenholz, mit guten Festigkeitseigenschaften, sowie einer optimalen Oberfläche


Brandschutz der Spartreppe oder Steiltreppe:


Bei Steiltreppe oder Spartreppe ist es wichtig hervorzuheben, dass eine solche Treppe kein sicheres Verlassen eines Gebäudes im Brandfall ermöglicht. Auf Grund des hohen Steigungswinkels muss damit gerechnet werden, dass diese beim Herabsteigen wie eine Leiter genutzt wird. Da dies jedoch nicht den Brandschutzbestimmungen entspricht, ist die Steil- und Spartreppe als notwendige Treppe nicht zugelassen. Des Weiteren ist eine Ausführung mit Setzstufen auf Grund der Ausformung der Stufen nicht möglich, was eine weitere Benachteiligung in diesem Bereich bedeutet.


Schallschutz der Spartreppe oder Steiltreppe:




Hier ist es davon abhängig, welcher Treppentypus gewählt wird. Eine Bolzenspartreppe wird auf Grund der schalldämmenden Auflagerung kaum Schallwellen übertragen. Im Gegensatz dazu kann eine mit Wangen oder Holmen ausgeführte Treppe größere Übertragungen ermöglichen.



Technische Besonderheiten der Spartreppe oder Steiltreppe:


Auf Grund der vielen Gefahren bei der Steiltreppe wird diese kaum bis gar nicht eingebaut. Die Spartreppehingegen zeichnet sich durch eine, dem Platzbedarf entsprechenden, gute Konstruktion aus. Diese Treppe sollte nur als Zugang zu geringfügig genutzten Räumen dienen. Da dieser Treppentyp nicht nach der Bequemlichkeits- und Sicherheitsregel konstruiert wird. Daher ist auch das Begehen nicht sehr komfortabel.

Die Spartreppe kann in allen Treppentypen ausgeformt sein, und übernimmt somit auch der Eigenschaften, so wie Konstruktionen. Jedoch besitzt diese einige Besonderheiten, wie zum Beispiel die Stufenausformung. Dabei werden diese so ausgespart, dass ein sicheres Begehen möglich ist. Durch die spezielle Formgebung wird auch die Schrittfolge beeinflusst, was gewöhnungsbedürftig ist und an der Antritts- und Austrittstufe ebenfalls besondere Maßnahmen erfordert.

Grundsätzlich ist es möglich alle normalen Holzarten zu verwenden. Jedoch ist es von Vorteil, wenn ein helles Holz verwendet wird, welches den Stufenverlauf gut sichtbar erscheinen lässt.


Einsatz der Spartreppe oder Steiltreppe bei Kindern:


Ebenso wie bei den brandschutztechnischen Betrachtungen ist auch der Einsatz mit Kindern eher unvorteilhaft. Da diese Treppe bereits für Erwachsene eine gewisse Gewöhnung bedarf. Ebenfalls ist es schwierig auf Grund der speziellen Konstruktion jeweils die Abstände von weniger als 12cm einzuhalten. Somit ist eine gefahrlose Benutzung durch Kinder bei einer Steil- und Spartreppe nicht gegeben.


Nutzungsdauer der Spartreppe oder Steiltreppe:


Wie bei jeder anderen Treppe ist auch hier die Nutzungsdauer abhängig von dem Einsatz. Insbesondere sind die Oberflächen dementsprechend beansprucht was zusätzlich zu der normalen Alterung hinzukommt. Da dieser Treppentyp jedoch nicht im gewerblichen, sowie in stark genutzten Bereichen eines Hauses eingesetzt werden kann, ist diese auch nicht dementsprechend stark beansprucht. Somit ergibt sich eine Lebensdauer von ca. 20 Jahren für eine Spartreppe.


Preise der Spartreppe oder Steiltreppe:


Eine Spartreppe bedingt zwar einen höheren konstruktiven Aufwand, jedoch wird durch den erheblich geringeren Materialaufwand, sowie die einfacherer Montage, der Preis einer solchen Treppe geringer. Auch hier ist wieder auf die unterschiedlichen Ausführungsmöglichkeiten zu verweisen, welche die Kosten beeinflussen. Daher liegt die Spartreppe in der Preisspanne von 700€ bis zu 3.000€.



Einbauhäufigkeit der Spartreppe oder Steiltreppe:


Diese Treppe gehört zu den Sondertreppen und stellt somit auch eine Sonderlösung dar. Spartreppen werden nur in wenigen Fällen eingebaut, was sich auch in dem Marktanteil von weniger als 1% widerspiegelt.


Bauaufsichtliche Zulassung und CE-Kennzeichnung des Herstellers:


Auch bei diesem Treppentyp bedarf es einer CE-Kennzeichnung, jedoch muss eine Bauaufsichtliche Zulassung des Herstellers nicht vorhanden sein.


Liefer- und Montagezeit der Spartreppe oder Steiltreppe:


Durch den konstruktiven, sowie handwerklichen Mehraufwand bei der Spartreppe muss eine Lieferzeit von ca. 4 Wochen angenommen werden. Jedoch ist eine solche Treppe je nach Ausführung meist innerhalb eines Tages montiert und begehbar.


Zusätzliche Informationen zur Spartreppe oder Steiltreppe:


Steiltreppen dienen als Lösung platzbedingte Einschränkungen, welche jedoch eine Treppe benötigen. Somit werden diese mit einer Steigung von bis zu 60° angelegt. Dies beeinflusst jedoch auch den Aspekt der Sicherheit. Besonders beim Abwärtsgehen besteht die Gefahr, dass der Schuh sich unter der Trittstufe verkeilt und man somit abstürzt.

Diese Gefahrenquelle wurde durch eine Weiterentwicklung zur Spartreppe beseitigt. Die speziell Ausgeformten Stufen verhindern dieses Verkeilen. Jedoch wird dadurch der Schrittablauf vorgegeben. Um dieses ebenfalls gefahrlos zu gewährleisten, muss die Antritts- sowie Austrittstufe auch speziell geformt sein. Des Weiteren muss sich der Mensch erst an eine neue Art, eine Treppe zu Begehen, gewöhnen.

Diese konstruktiv anspruchsvolle Treppe, bildet in jedem Raum ein Augenmerk, was diesen somit interessanter erscheinen lässt. Ebenfalls ist der Benutzer bei der Auswahl des Treppentypes, ob Wangen-, Bolzen-, Hänge- oder Spindeltreppe nicht eingeschränkt, was die jeweiligen spezifischen Eigenschaften überträgt.


Montage der Spartreppe oder Steiltreppe:


Die Montage von Spar- und Steiltreppen wird durch die angeschlossenen Treppenbauer im gesamten Bundesgebiet übernommen. Ihre Anfrage wird dann an einen Fachmann in Ihrer Nähe weitergeleitet, welcher sich bezüglich eines Angebotes und konkreten Preises für Ihre Spar- und Steiltreppen mit Ihnen in Verbindung setzen wird.



Logo star-snippets.com